Köln/Karlsruhe, 20. Februar 2018 – Das PropTech Inreal Technologies hat eine Finanzierungsrunde abgeschlossen. Der international tätige Investor BitStone Capital und Dr. Emilio Matthaei, Gründer des Tech-Dienstleisters Leverton, investieren gemeinsam einen mittleren sechsstelligen Betrag in das auf Virtual Reality spezialisierte Unternehmen. Mit dem neuen Kapital und durch die strategische Partnerschaft mit BitStone wird Inreal seine Softwarelösungen weiterentwickeln, bestehende Vertriebskanäle ausbauen, Marketingmaßnahmen verstärken und so die Expansion in Europa und vor allem in den USA vorbereiten.

Das PropTech mit Sitz in Karlsruhe bietet virtuelle Echtzeitbegehungen von Büro- und Wohnimmobilien an. Projektentwickler und Bauträger können potenzielle Käufer dadurch bereits vor dem Bau neuer Büro- oder Wohnimmobilien am Computer oder auf der Leinwand durch die Objekte führen. Mithilfe der hochauflösenden, realistischen 3D-Simulationen lassen sich Vertriebsprozesse deutlich effizienter gestalten. Bereits jetzt ist Inreal im Bereich Virtual Reality einer der führenden Anbieter in Deutschland. Ende 2017 hatte CEO Enrico Kürtös die Expansion in die USA bekanntgegeben.

Erfahrene Branchenkenner unterstützen Wachstumspläne

„Wir sind fest davon überzeugt, dass virtuelle Begehungen in der Immobilienvermarktung in wenigen Jahren Standard sind. Dieses Potenzial wollen wir ausschöpfen und bis 2021 der weltweit führende Anbieter von Virtual Reality in der Immobilienbranche werden“, sagt Enrico Kürtös. „Natürlich ist der Weg zur Marktführerschaft eine Herausforderung. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass uns mit BitStone und Dr. Emilio Matthaei sehr erfahrene Branchenkenner mit ihrem Know-how unterstützen.“

BitStone-Geschäftsführer Kai Panitzki sagt: „Mit Inreal beteiligen wir uns an einem Unternehmen, das die Immobilienbranche extrem bereichert und durch Virtual Reality ins digitale Zeitalter überführt. Gepaart mit unseren Kompetenzen als strategische Partner versprechen wir uns eine erfolgreiche Zukunft für Inreal und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem hochmotivierten Inreal-Team um Enrico Kürtös.“

Maßgeblich vorbereitet wurde die Beteiligung durch Manfred Heid, Partner bei BitStone und dort verantwortlich für den Bereich Investments. Heid ergänzt: „Die Beteiligung an Inreal mit ihrer zukunftsweisenden Vision von einer digitalen Immobilienwirtschaft unterstreicht unseren Anspruch, bei der Digitalisierung von Sachwerten – der Real Asset Technology – für Aufbruch zu sorgen.“